AKTIVITÄTEN / Küche / Gebäck und Obst

Pistum


Zutaten:

altbackenes brot
200 g zucker
100 g butter
Kräuter (majoran, thymian, mentuccia-minze)
3 eier (3 eigelb und 1 eiweiß)
50 g rosinen (zuvor in einem glas likör oder strohwein einweichen lassen)
50 g zitronat
50 g pinienkerne
Zimt
Salz
Brühe

Die zu Ostern oder bei Hochzeiten zubereiteten Pistùm oder Pistùn waren große süße Knödel, die gewöhnlich mit kandierten Früchten oder Trockenfrüchten zubereitet und in der Brühe gegart wurden.
Die Rosinen, das gewürfelte Zitronat, die gehackten Pinienkerne, den Zucker, eine Prise Salz, einen Teelöffel Zimt in eine Schüssel geben. Die Kräuter in der Butter anschwenken. Dann die Kräuter herausnehmen und die so aromatisierte Butter zusammen mit einem halben Glas Brühe in die Schüssel geben.
Mit einem Holzlöffel vermengen, anschließend die Eier und das Paniermehl hinzugeben, bis dass ein homogener Teig entsteht.
Längliche Knödel formen und sie in die kochende Brühe geben. Wenn sie gar sind, steigen sie nach oben auf.
Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, abtropfen lassen und heiß (ohne Brühe) mit etwas Puderzucker bestäubt servieren.




Offizielle Website für den Tourismus und für Veranstaltungen in der Provinz Pordenone
Warten auf!
Wir suchen Ihre Favoriten ...